bets10 casino maxi
//

Das Demokratieprinzip und seine Entwicklung in Österreich im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert

Verfasst von Harald Lidauer

Die Monografie stellt einen rechtshistorischen Beitrag zur Entwicklungsgeschichte des Demokratieprinzips in Österreich im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert dar, wobei dieser Abschnitt systematisch und chronologisch aufgearbeitet wird. Dabei richtet sich der Fokus nicht nur auf die Ebene des Gesamtstaates, sondern gleichermaßen auch auf die jeweiligen Entwicklungen auf Landes- und Gemeindeebene, wobei insoweit schwerpunktmäßig eine Bezugnahme auf das Bundesland Oberösterreich stattfindet. Das detaillierte Inhaltsverzeichnis sehen Sie hier.

Univ.-Ass. Mag. Dr. Harald Lidauer LL.M., LL.B. absolvierte das Diplomstudium der Rechtswissenschaften sowie das Bachelorstudium Wirtschaftsrecht an der JKU Linz. Im Anschluss daran folgte ein postgradualer Universitätslehrgang für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht an der Universität Wien. Nach seiner Rückkehr nach Linz widmete sich Harald Lidauer dem Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften, im Zuge dessen er einen einsemestrigen Forschungsaufenthalt in der Schweiz (Université de Friburg) absolvierte. Seit dem Jahr 2012 ist der Autor als Universitätsassistent an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Linz beschäftigt.

  • 50,-- Euro
  • 1. Auflage
  • XVII und 438 Seiten, gebunden
  • Stand 1.8.2015
  • ISBN 978-3-902883-26-1

Zum Bestellformular

AKTUELLE AUSGABE

Die Zeitschrift für Energie- und Technikrecht informiert Sie viermal im Jahr über aktuelle Fragen des europäischen und österreichischen Energie- und Technikrechts.

Infos und Bestellungen von Einzelausgaben unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

NÄHERE INFOS